Herzlich willkommen bei der Stadtkapelle Fellbach!

Wir freuen uns, Sie auf unserer Website begrüßen zu dürfen. Hier finden Sie alles Wissenswerte über die Stadtkapelle Fellbach 1891 e.V.

 

Ein Fellbacher wird neuer Dirigent der Stadtkapelle

Simon Mink hält ab jetzt den Taktstock in der Hand. Der 34-Jährige ist Verwaltungsbeamter und wohnt seit September in Fellbach.

Ende letzten Jahres kündigte Sebastian Rathmann an, sein Amt als Dirigent der Stadtkapelle Fellbach niederzulegen. Nach einem langen Auswahlprozess und mehreren Probedirigaten haben die Musiker nun seinen Nachfolger gewählt. Mit knapper Mehrheit fiel die Wahl auf Simon Mink.

Sichtlich zufrieden: 1. Vorsitzender Florian Ladenburger, Simon Mink und 2. Vorsitzender Stephan Kaul (v.l.n.r.).

Die Entscheidung trifft auf Zustimmung bei der Vorstandschaft. „Ich bin sehr zufrieden mit der Wahl der Musiker“, sagt der 1. Vorsitzende Florian Ladenburger. „Es freut mich sehr, dass wir jetzt einen Fellbacher als Dirigent haben.“ Auch Musikervorstand Stephan Kaul zeigt sich erfreut: „Wir bekommen einen hochmotivierten und exzellent ausgebildeten Musiker.“

Mink blickt schon jetzt positiv in die Zukunft: „Ich habe das Orchester als motivierten und leistungsstarken Klangkörper mit schneller Auffassungsgabe kennen gelernt. Als neuer Dirigent werde ich mein ganzes Engagement und mein musikalisches Fachwissen einsetzen und freue mich auf eine gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit.“

Simon Mink ist 34 Jahre alt und kommt gebürtig aus Kuppenheim, bei Baden-Baden. Sein Instrument ist das Fagott, was er auch im Badischen Konservatorium Karlsruhe lernte. Neben seiner Ausbildung zum Feldwebel im Militärmusikdienst in Hilden, studierte er Musik an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Dort war er auch regelmäßiger Gaststudent im Fach Dirigieren. 2009 erlangte er in der Fachrichtung Fagott sein abgeschlossenes Vordiplom. Mink spielte als 1. Fagottist im Polizeimusikkorps Karlsruhe.

Er war Ensembleleiter und Tambourmajor im Luftwaffenmusikkorps 2 Karlsruhe sowie Dirigent mehrerer Blasorchester. Dazu nahm er an einem Privatstudiengang für Dirigieren an der Musikakademie in Stauffen teil. Neben der Stadtkapelle ist Mink für keinen weiteren Verein als Dirigent tätig. Er macht derzeit eine Ausbildung zum Verwaltungswirt im Regierungspräsidium Stuttgart.

Sein erster öffentlicher Auftritt als neuer Dirigent ist schon am 2. Juli beim Musikfest des Musikverein Oeffingen. Dort spielt die Stadtkapelle traditionell den Frühschoppen nach dem Gottesdienst. Am 10. Dezember dirigiert Mink zum ersten Mal das große Konzert in der Schwabenlandhalle.